Direkt zum Inhalt

070 | Srebrenica – Stadt der Hoffnung

Zeitraum
2016
fortlaufend
Themen
Friedensarbeit
Internationale Solidarität
Tourismus
Länder
Italien

Das Projekt „Srebrenica – Stadt der Hoffnung“ wurde vom bosnischen Verband Prijatelji Prirode Oaza Mira (PPOM) ins Leben gerufen. Die Organisation engagiert sich für den Aufbau eines nachhaltigen Tourismus in Srebrenica, um die Region wirtschaftlich zu stärken. Diese Idee entspricht den Werten und Prinzipien der Naturfreunde so sehr, dass sich die Naturfreunde Italiens dafür entschieden haben, dieses Projekt von Anfang an zu unterstützen.

PPOM möchte, dass ihre Stadt wieder für ihre Naturschönheiten und ihren traditionellen und ländlichen Lebensstil geschätzt wird und nicht nur mit dem Völkermord an 8.372 Muslimen im Jahr 1995 in Verbindung gebracht wird. Die gesamte Region hat sich wirtschaftlich noch immer nicht erholt, daher können die Aktivitäten von PPOM einen wichtigen Beitrag leisten, um vor allem den jungen Menschen wieder eine Perspektive zu geben. Die TouristInnen haben die Möglichkeit, bei Gastfamilien zu übernachten, an geführten Wanderungen in Kleingruppen teilzunehmen und so mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu kommen – gleichzeitig eröffnet sich den Einheimischen eine neue Einkommensquelle.

Ein Beitrag zu folgenden Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen: